You are currently viewing Schwere Kost beim Freitagabendspiel – M05BSC

Schwere Kost beim Freitagabendspiel – M05BSC

Am Freitag, den 16. September trafen unsere 05er auf den Big City Club aus Berlin. Ein Flutlichtspiel und Stände regionaler Winzer vor dem Spiel waren Grund genug, dass es den Wormser Fanclub “Die Wormselmenschen” nach Mainz zog. Die Fans vom FSV durften sich auf noch eine Neuerung im Stadion freuen, da über der Lotto-Rheinlandpfalz-Tribüne zusätzliche Catering-Stände geöffnet wurden. Diese Idee ist auch einem Mitglied unseres Fanclubs gekommen, welcher diese auch beim Alzeyer Fantreffen erwähnt hat. Schön, dass sich unser Verein bemüht, das Heimspielerlebnis immer weiter zu verbessern. Schreibt uns gerne, wie ihr die zusätzlichen Stände fandet.

Für die Wormselmenschen ging es zu siebt nach Mainz zur MEWA Arena. Angekommen wurde der Fanshop sowie das Rahmenprogramm direkt genutzt. Nach einem Austausch mit der “Scheisstribüne” liefen die noch hungrigen Wormselmenschen zu den Imbissen im Stadion. Die Wurst war diesmal besonders gut und die Getränke haben auch geschmeckt. Der gestärkte Fanclub hatte um 20:00 Uhr ein Treffen unter dem A-Block mit Fanclubbeauftragtem Werner, der noch eine Überraschung in petto hatte. Es war ein neues unterschriebenes Trikot der 05er, worüber sich alle Mitglieder gefreut haben. Es wird einen schönen Platz in einem Rahmen finden. Dann ging es jedoch schnell auf die Plätze, um die Begrüßung von Stadionsprecher Andreas Bockius nicht zu verpassen. Schon fing das Spiel an!

Was soll man zur ersten Halbzeit sagen? Unsere 05er brauchten in den Umschaltsituationen immer viel zu lange und konnten sich keine Chancen erarbeiten. Die Hertha war auch nicht besser drauf, jedoch stand am Ende der Halbzeit ein Tor mehr auf der Anzeigetafel für die Blau-Weißen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Mustapha für Fulgini eingewechselt, da er unserem Spiel in der ersten Halbzeit nicht geholfen hat. Die 05er kamen mutiger aus der Kabine wieder. Das Team machte das komplette Spiel, wurden aber auch diesmal nicht wirklich gefährlich. In der 48. Spielminute gab es eine strittige Szene. Plattenhardt verspringt zuerst der Ball, geht nach und trifft Fernandes mit offener Sohle. Der Schiedsrichter gibt erst gelb, bekommt jedoch vom VAR einen Hinweis. Die Entscheidung wurde jedoch nicht geändert und das Spiel ging jeweils mit 11 Mann weiter. Mit der Einwechslung von Anthony Caci wurde die linke Außenbahn belebter. So erarbeiteten sich die Rheinhessen mehr Chancen, die trotzdem nicht zu einem Tor führten, wie eine Gelegenheit von Onisiwo im Strafraum, der auf Lee passen wollte. Schlussendlich rollte der Ball zum Torhüter von Hertha BSC. Mit einem Tor der 05er rechneten wohl die wenigsten auf den Rängen. Der 4. Offizielle zeigte 4 Minuten Nachspielzeit an. Doch dann, Narrhallamarsch! Ekstase brach auf den Rängen aus! Caci schoss den Ball nach Chaos im Strafraum der Hertha ins Tor. Mit dem Schlusspfiff stand es 1:1!

Ein chancenarmes Spiel zwischen Mainz 05 und Hertha BSC geht mit glücklichem Ende der 05er und aus unserer Sicht strittigen Schiedsrichterentscheidungen zu Ende. Damit ging es aus dem Stadion und zurück nach Worms!